Gemeinsam gegen Nazis!

Treff­punkt Kul­Tour: Samstag, 4. Sep­tem­ber 2010, 11 Uhr, Dort­mund, Ge­schwis­ter-​Scholl-​Stra­ße (beim Fritz-​Henß­ler-​Haus). Um ca. 13 Uhr wer­den wir am Bor­sig­platz sein.

Alle ge­mein­sam gegen Nazis, wenn diese Aus­län­der­fein­de und Kriegs­ver­herr­li­cher am 4. Sep­tem­ber 2010 wie­der ihren „na­tio­na­len An­ti­kriegs­tag“ mit einem Marsch durch Dort­mund be­ge­hen wol­len. Sie ver­höh­nen den An­ti­kriegs­tag 1. Sep­tem­ber, der an den Über­fall Na­zi-​Deutsch­lands auf Polen und an die un­ge­heu­ren Kriegs­ver­bre­chen und 50 Mil­lio­nen Toten im Zwei­ten Welt­krieg er­in­nert. Die Kriegs­ver­bre­cher von da­mals sind die geis­ti­gen Vor­bil­der der Nazis von heute. Aber die Mah­nung die­ses Tages ist Frie­den und Völ­ker­ver­stän­di­gung.

Schluss mit der Pro­vo­ka­ti­on der Neo­na­zis auf un­se­ren Stra­ßen!
Seit Jah­ren lei­det un­se­re Stadt unter den Nazis, ihren Auf­mär­schen, ihren Hetz­jag­den auf Mi­gran­ten und Ju­gend­li­che, ihren An­schlä­gen auf An­ti­fa­schis­ten, ihrem Über­fall auf Ge­werk­schaf­ter.

Wir kön­nen und wol­len das nicht mehr er­tra­gen!
Wir for­dern von der Po­li­zei ein Ver­bot des Auf­mar­sches am 4.9. Hand­ha­be dazu bie­tet das Grund­ge­setz, es muss nur kon­se­quent an­ge­wen­det wer­den. Wir for­dern Schutz für die Opfer von Na­zi-​An­grif­fen und die Ver­fol­gung und Be­stra­fung der Täter!

Heraus auf die Stra­ße!
Wie im letz­ten Jahr am 5. Sep­tem­ber, als die Stadt mit zahl­rei­chen Ak­tio­nen, Kund­ge­bun­gen, De­mons­tra­tio­nen und Fes­ten von den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern „na­zi​frei“ ge­hal­ten wurde, wol­len wir es auch in die­sem Jahr hal­ten: Mit viel­fäl­ti­gen und phan­ta­sie­vol­len Ak­tio­nen wol­len wir alle zu­sam­men die Stadt „dicht“ ma­chen!

Keine Stra­ße, kein Platz für Nazis!
Das Bünd­nis Dort­mund gegen Rechts be­tei­ligt sich mit einer „KUL­TOUR“, einer Tour mit Kul­tur durch die Nord­stadt. Musiker, Schau­spie­ler und Ka­ba­ret­tis­ten laden mit uns ein zur „KUL­TOUR gegen Nazis!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.