Neo-Nazis kündigen zwei Live-Bands für Silvester-Demo in Dortmund an

Mehr Informationen dazu unter:

http://nrwrex.wordpress.com/2010/12/23/do-„resistore-versand“-wirbt-fur-„silvester-konzert“/

http://nrwrex.wordpress.com/2010/12/21/do-neonazis-kundigen-zwei-live-bands-fur-silvester-demo-an/

https://nrwrex.wordpress.com/2010/12/27/do-nur-24-minuten-live-musik-bei-neonazi-demo/

Zum Repertoire der Band „Flak“ gehören unter anderem die Stücke „Blut muss fließen“, „Hakenkreuzlied“ und „Volk ans Gewehr“. Wir dokumentieren hier zur Information der Öffentlichkeit die Texte dieser Stücke.

 

Blut muss fließen

Wetzt die langen Messer auf dem Bürgersteig,
lasst die Messer flutschen in den Judenleib!
Blut muss fließen, knüppelhageldick,
und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik!
Blut muss fließen, knüppelhageldick,
und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik!

In der Synagoge hängt das schwarze Schwein,
in die Parlamente schmeißt die Handgranaten rein!
Blut muss fließen, knüppelhageldick,
und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik!
Blut muss fließen, knüppelhageldick,
und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik!

Zerrt die Konkubine aus dem Fürstenbett,
schmiert die Guillotine mit dem Judenfett!
Blut muss fließen, knüppelhageldick,
und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik!
Blut muss fließen, knüppelhageldick,
und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik!

Blut muss fließen, knüppelhageldick,
und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik!
Blut muss fließen, knüppelhageldick,
und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik!

 

Hakenkreuzlied

Hängt dem Adolf Hitler,
hängt dem Adolf Hitler,
hängt dem Adolf Hitler den Nobelpreis um!
Hisst die rote Fahne,
hisst die rote Fahne,
hisst die rote Fahne mit den Hakenkreuz.

Jahahahhaaaa,
schon als kleiner Junge, da war es mir klar,
welches Symbol leitend führt mich mal.
Und heut‘, da steh‘ ich noch voll dazu:
Es gibt nur eines, und das bist du!

Wehend auf alten deutschen Fahnen,
so führt es mich auf rechten Bahnen.
Für mich gilt es auch noch heut‘:
Rasse, Stolz und HAKENKREUZ!

Hakenkreuz, Hakenkreuz, Hakenkreuz, Hakenkreuz!
Hakenkreuz, Hakenkreuz, Hakenkreuz, Hakenkreuz!

Überall in Deutschland kannst du es bei ihm seh’n,
wer nicht so ist, der kann das nicht verstehn.
Es gibt kein anderes Zeichen, das mir so gefällt,
erhalten soll es bleiben der ganzen Welt!

Hakenkreuz, Hakenkreuz, Hakenkreuz, Hakenkreuz!
Hakenkreuz, Hakenkreuz, Hakenkreuz, Hakenkreuz!

 

Volk ans Gewehr
(historische Version)

Siehst du im Osten das Morgenrot,
ein Zeichen zur Freiheit zur Sonne.
Wir halten zusammen, ob lebend, ob tot,
mag kommen, was immer da wolle.
Warum jetzt noch zweifeln? Hört auf mit dem Hadern,
noch fließt uns deutsches Blut in den Adern!
Volk ans Gewehr, Volk ans Gewehr!

Viele Jahre zogen dahin,
geknechtet das Volk und betrogen.
Verräter und Juden hatten Gewinn,
sie forderten Opfer Legionen.
Im Volke geboren erstand uns ein Führer,
gab Glaube und Hoffnung an Deutschland uns wieder.
Volk ans Gewehr, Volk ans Gewehr!

Deutscher, wach auf, und reihe dich ein,
wir schreiten der Sonne entgegen.
Frei soll die Arbeit und frei wolln wir sein
und mutig und trotzig-verwegen.
Wir ballen die Fäuste und werden es wagen,
es gibt kein Zurück mehr und keiner darf zagen!
Volk ans Gewehr, Volk ans Gewehr!

Wir Jungen und Alten, Mann für Mann,
umklammern das Hakenkreuzbanner.
Ob Bauer, ob Bürger, ob Arbeitsmann,
sie schwingen das Schwert und den Hammer
für Hitler, für Freiheit, für Arbeit und Brot,
Deutschland erwache! Juda den Tod!
Volk ans Gewehr, Volk ans Gewehr!

 

Volk ans Gewehr
(Version der Gruppe „Landser“)

Ein grüner Hügel, darauf ganz schlicht
glänzen viele weiße Kreuze im Sonnenlicht.
Kaum jemand, der hier Blumen bringt,
nirgendwo ein Trauermarsch erklingt.
Geh durch die Reihen, lies die Namen,
wer sie waren und woher sie kamen!
Der jüngste war erst 17 jahre alt,
ein weißes Kreuz in diesem Kreuzewald!

Und heut beleidigt man ihre Namen,
Reemtsma* und Heer**, die sauberen Herren,
wir müssen uns dagegen wehren,
denn unsere Toten, die können sich nicht wehren.
Volk ans Gewehr gegen Reemtsma und Heer,
Volk ans Gewehr gegen Reemtsma und Heer!

Gefälschte Bilder, getürkte Texte
ohne Zeit und ohne Ort.
Die ganze Welt entlarvt die Lügen,
doch die Lügner, sie fahren fort.
Volk ans Gewehr gegen Reemtsma und Heer,
Volk ans gewehr gegen reemtsma und heer

In tausend Jahren deutscher Geschichte
hat es so ein Unrecht noch nie gegeben:
Millionen tote tapfere Soldaten,
und die zwei Schweine sind am leben!
Volk ans Gewehr gegen Reemtsma und Heer,
Volk ans Gewehr gegen Reemtsma und Heer!

(*Vorstand und **Mitarbeiter des Hamburger Instituts für Sozialforschung, das die Ausstellung „Verbrechen der Wehrmacht – Dimensionen des Vernichtungskriegs 1941-1945“ erstellt hat; d. Red.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s