Jahresausklang mit Nazi-Randale? Nein danke!

Pressemitteilung des Bündnisses Dortmund gegen Rechts vom 28. Dezember 2010

Neonazis überfallen Anfang dieses Monats mit Schlagstöcken, Messern und Reizgas die Gaststätte „Hirsch Q“ und verletzen deren Gäste zum Teil erheblich. Neonazis wollen nun am 31. Dezember mit einem „Konzert“ in Dorstfeld und einem Marsch von dort aus in die Innenstadt den Jahreswechsel missbrauchen.

Gewalttäter und Verbrecher in der Silvesternacht gröhlend auf unseren Straßen und Plätzen? Das ist nicht nur eine unerträgliche Dreistigkeit und Provokation, sondern auch brandgefährlich im Wortsinn. Wir wissen, wie gerne sie mit Feuerwerk und Sprengstoff zündeln, nicht nur an Silvester.

Brandgefährlich werden wohl auch die Inhalte sein, die bei dem sogenannten Konzert durch die Lieder transportiert werden: Antisemitismus, Volksverhetzung, Hass, Aufruf zu Krieg und Gewalt, Verherrlichung des Hitlerfaschismus – „Hängt dem Adolf Hitler den Nobelpreis um!“ Selbst wenn die widerwärtigsten Lieder (siehe unten) nicht gespielt werden dürfen: Der braune Anhang kennt Texte und Gesinnung der Nazi-Bands und bejubelt sie dafür. Die Reden werden wohl nicht viel anders sein.

Dieses „Konzert“ und dieser Aufmarsch müssen verboten werden! Aber Justiz, Polizei und Politik sind dringend aufgefordert, dem Treiben der Nazis nicht nur am 31. 12. den Riegel vorzuschieben, sondern das Zentrum des braunen Sumpfes in Dorstfeld trockenzulegen. Nachdem die Stadt in guter Absicht das Haus an der Rheinischen Straße mit dem offiziell geschlossenen Nazi-Laden „Donnerschlag“ gekauft hat, muss endlich das inoffizielle, weit über Dortmund hinaus wirkende „Nationale Zentrum“ dicht gemacht werden. Hier werden die Untaten ausgebrütet, von hier gehen die Überfälle auf Migranten und Nazi-Gegner aus. Schluss damit!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s