Antikriegsdemonstration am 1. September 2011

Das Dortmunder Friedensforum ruft auf zu einer Demonstration zum Antikriegstag

15 Uhr Auftakt auf dem Friedensplatz am Rathaus
16 Uhr Katharinentreppe, Teilnahme am ver.di-Friedensfest
17 Uhr Steinwache, Teilnahme an der Kundgebung des DGB

Der Antikriegstag erinnert an den 1. September 1939, an dem Nazi-Deutschland Polen überfiel, den Zweiten Weltkrieg auslöste und eine Brand- und Blutspur durch Europa und viele Länder der Erde zog. 50 Millionen Tote, das war das Ergebnis von Krieg, Verbrechen und Völkermord.

„Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen!“

Das war jahrzehntelang Konsens, trotz Aufbau der Bundeswehr und neuer Aufrüstung. Eine starke Friedensbewegung kämpfte besonders in den 80er Jahren gegen die Stationierung atomarer Mittelstreckenraketen und einen drohenden Atomkrieg in Europa.

Deutschland ist wieder Kriegsmacht

Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts ist die Welt zunehmend kriegerischer geworden. Die eine Weltmacht USA und ihre Verbündeten in der NATO führen weltweit Krieg gegen „internationalen Terrorismus“ und gegen „Schurkenstaaten“. Meistens sind das Länder mit reichen Vorkommen an Öl und anderen Rohstoffen. Auch eine geostrategisch wichtige Lage zeichnet sie aus. Deutschland beteiligte sich erstmals nach 1945 an einem Angriffskrieg der USA und der NATO gegen Jugoslawien. Inzwischen sind deutsche Soldaten rund um den Globus im Einsatz, seit zehn Jahren in Afghanistan, in einem völkerrechtswidrigen und immer brutaler geführten Krieg.

Bundeswehrreform? Nein Danke!

„Die militärische Absicherung zum ungehinderten Zugang zu Rohstoffen und Märkten weltweit“, so lautet der Auftrag der neuen „Freiwilligenarmee“. Der „Verteidigungs“minister kann sich als neue Einsatzorte auch Pakistan, Jemen, Somalia und den Sudan vorstellen. Es wird für neue Kolonialkriege trainiert, an Schulen, Argen und auf Jugendmessen wird für Überfall und Raub geworben.

Nein zum Krieg! Kein Euro für Militär und Krieg!
Kein Werben fürs Morden und Sterben!
Bundeswehr raus aus Schulen und Jugendzentren!
Bundeswehr raus aus Afghanistan!

Antikriegsdemonstration am 1. September, 15 Uhr Friedensplatz

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s