Bündnis gegen Rechts überreicht Unterschriften

Das Bündnis Dortmund gegen Rechts hat am Montag, dem 20. September 2012, 2.621 Unterschriften Dortmunder Bürgerinnen und Bürger an Polizeipräsidenten Norbert Wesseler übergeben. Einzel-Gewerkschaften, Kirchengemeinden, Schulen, Kulturschaffende und viele Einzelpersonen haben Unterschriften gesammelt.

„Mit diesen Unterschriften bekräftigen wir die Verbotsforderung gegen den Nazi-Aufmarsch am 1.9.“, so Ursula Richter vom Bündnis Dortmund gegen Rechts. „Der Antikriegstag dient den Nazis als Multiplikator, ihre faschistische Ideologie weiter zu verbreiten. Eine Verbotsforderung, der sich alle angeschlossen haben, die unterschrieben haben, ist nur ein Hebel, Nazis in Dortmund zu bekämpfen.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.