Arabischer Frühling, blutiger Herbst. Im Blickpunkt: Syrien

Das Bündnis Dortmund gegen Rechts lädt für Mittwoch, den 12. Dezember 2012, zu einer Vortrags- und Gesprächsveranstaltung mit der Journalistin Karin Leukefeld ein.

Die freie Journalistin und ausgewiesene Nahost-Expertin kommt nach monatelangem Aufenthalt aus Syrien zurück. Sie kann aus erster Hand berichten, was der „niedrigschwellige Krieg“ für die Menschen in Syrien bedeutet und wie das Bemühen um eine friedliche Lösung immer wieder in Gewalt, Zerstörung und Blut erstickt wird.
Auf Einladung des Bündnisses Dortmund gegen Rechts und des Dortmunder Friedensforums wird sie über ihre Eindrücke und Gespräche in Damaskus berichten, die militärischen Kontrahenten und ihre Ziele analysieren und über den gewaltfreien Teil der syrischen Opposition informieren, der in unseren Medien weitgehend ausgeblendet wird.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Auslandsgesellschaft, nahe dem Dortmunder Hauptbahnhof, Nordausgang.

Hinweis
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.