Demonstrationen gegen den Naziaufmarsch in Dortmund am 31. August 2013

Auch in diesem Jahr müsste wieder für jeden etwas dabei sein, der gegen die neuerliche Naziprovokation Flagge zeigen will. Der DGB organisiert einen Sternmarsch und eine Demonstration, die in Sicht- und Hörweite zum Faschistenaufmarsch führen soll:

Treffpunkte für den Sternmarsch des DGB:
– 10.45 Uhr Platz der Alten Synagoge/Opernhaus: Christen gegen Rechts
– 10.45 Uhr RWE-Tower: Parteien und Organisationen
– 10.45 Uhr Kampstraße hinter Elektro Conrad: DGB und Einzelgewerkschaften

Die Bündnisse „Dortmund nazifrei“ und „Dortmund stellt sich quer“ kündigen an, den Nazi-Aufmarsch mit Blockaden zu verhindern.

Aufruf des Bündnisses „Dortmund stellt sich quer“

Außerdem sind im Stadtgebiet folgende Veranstaltungen als mögliche Anlaufpunkte angemeldet:

Bündnis Dortmund stellt sich Quer
ab 10 Uhr ganztägige Mahnwache am Denkmal für die Sinti und Roma (Gronaustraße/Ecke Weißenburger Straße/U44 Geschwister-Scholl-Straße)

Bündnis Dortmund stellt sich Quer
ab 10 Uhr ganztägige Mahnwache am Denkmal für die NSU-Opfer (Hauptbahnhof Nordausgang/Ecke Steinstraße/Steinwache/Auslandsgesellschaft)

Bündnis Dortmund gegen Rechts
10.30 Uhr Kundgebung an der Katharinentreppe „Nichts ist vergessen und niemand“ , um 11.00 Uhr Gang zum Ort des Mordes an „Schmuddel“ in der Kampstraße

Vielfalt-logo1.eps

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.