„Unser Kreuz braucht keine Haken“ – 230 Konfirmanden gegen Rechts

Konfisgegenrechts

230 Konfirmanden aus Dortmund haben am 15. Oktober 2013 in der Bürgerhalle des Rathauses ein Zeichen gegen Rechts gesetzt. Das Referat für gesellschaftliche Verantwortung der Vereinigten Kirchenkreise und der evangelische Kirchenkreis hatten in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung zu einem Konfirmanden-Projekttag eingeladen. Das Motto: „Alle sind gleich – alle sind gleich wert.“

Auf dem Programm stand neben Vorträgen zum Thema ein vielseitiges Bühnenprogramm vom Improvisationstheater „Öffentlich unbewacht“ und „Join us – Jugend macht Kirche“. Michael Stache, Superintendent des Kirchenkreises Dortmund-West, und Bürgermeisterin Birgit Jörder begrüßten die Jungen und Mädchen. Pfarrer Friedrich Stiller informierte in Vorträgen über die Symbolik von Neofaschisten und wie man sich ihnen entgegenstellen kann.

Zum Abschluss des Konfirmandentages ließen die Teilnehmenden 300 Ballons fliegen. Die aufgedruckte Botschaft: „Unser Kreuz braucht keine Haken.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.