Mehr als 2000 Menschen demonstrieren in Dortmund gegen Neofaschismus

Mehr als 2000 Antifaschisten haben heute in Dortmund des vor zehn Jahren ermordeten Dortmunders Thomas Schulz gedacht und in mehreren Demonstrationen gegen einen neofaschistischen Aufmarsch protestiert.

An einer Kundgebung des Bündnisses Dortmund gegen Rechts und der VVN am Tatort, dem U-Bahnhof Kampstraße, hatten bereits am Mittag etwa 250 Menschen teilgenommen, an einer zeitgleichen Gedenkdemonstration des „Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus“ ebenfalls 250. Die Antifa-Demonstration „Ten Years later“ zog mit 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Dorstfeld in die Innenstadt. Eine letzte Kundgebung des Tages fand um die Stunde der Tat, um 19 Uhr statt. Die Teilnehmenden gedachten Thomas Schulz‘ mit einer Schweigeminute an der provisorischen Gedenktafel.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern. Bilder und Reden vom Tage werden in Kürze hier veröffentlicht.

Berichterstattung der Nordstadtblogger

Berichterstattung des Internet-Magazins VICE

Die Reden vom 28. März 2015

BVB twittert: „Unser Stadion ist keine Kulisse für ein Nazikonzert! Wir machen das Licht aus. Borussia verbindet – Gemeinsam gegen Rassismus! #nonazisdo“

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s