30. Mai 2016: Jahrestag der Bücherverbrennung in Dortmund

flyer_buecher_verbrennung

 

„Wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“
Heinrich Heine, Schriftsteller und Journalist (1797-1856)

Montag, 30.5.2016, 17 Uhr auf der Katharinentreppe gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof

Eine Aktion des Bündnisses Dortmund gegen Rechts anlässlich des Jahrestages der Bücherverbrennung in Dortmund am 30. Mai 1933. An diesem Tag errichtete der Lehrerverband auch in Dortmund einen Scheiterhaufen auf dem Hansaplatz und verbrannte Tausende von Büchern. Das Beste, Klügste, Humanste, das deutsche und internationale Literatur hervorgebracht hatte, ging unter dem Gejohle der SA und einer aufgepeitschten Menschenmenge in Flammen auf.

Wenige Jahre später brannten die Krematorien faschistischer Vernichtungslager; Millionen Menschen wurden ermordet und verbrannt.

Auch heute zieht wieder Brandgeruch durchs Land! Nazis hetzen gegen Migranten, Geflüchtete, Journalisten und Kulturschaffende – gegen alles, was ihnen als „undeutsch“ gilt. In den ersten drei Monaten dieses Jahres gab es 319 registrierte Anschläge auf Asylunterkünfte. Erfasst wurden Sachbeschädigungen, Körperverletzungen und Brandstiftungen. Wir rufen schon jetzt zum Protest und Widerstand auf, wenn die geistigen und wirklichen Brandstifter am 4. Juni in Dortmund aufmarschieren wollen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s