Ein Banker, ein BILD-Zeitungsleser & ein Asylbewerber …

 

banker_bildleser_asylant

 

Bildquelle:
Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
Sahra Wagenknecht
Platz der Republik 1
11011 Berlin

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

12.09.17: Demo am Düsseldorfer Flughafen

Demonstration am Düsseldorfer Flughafen gegen eine Sammelabschiebung von Geflüchteten in das von Gewalt, Terror und Krieg geschundene Land Afghanistan

 

1

2

 

https://www.facebook.com/events/117025672332845

 

Keine Abschiebung nach Afghanistan! Keine Abschiebung ins Kriegsgebiet! فارسی ▼

Protestiert gegen den ersten Sammelabschiebeflug aus NRW!
Kommt am Dienstag, den 12.9. um 17 Uhr zum Düsseldorfer Flughafen.
Wir fordern die NRW-Landesregierung auf, den Abschiebeflug abzusagen.

Protestkundgebung:
Dienstag 12.9.2017 um 17 Uhr
Große Halle Terminal B
Düsseldorfer Flughafen

***

اخراج اجباری به افغانستان یک جنایت است افغانستان امن نیست .
به همین منظور انجمن ندای افغان با مشارکت همه اقوام با هم برابر و برادر
افغان و همکاری بشردوستانه نهاد ها سازمانهای آلمانی مان قراره بتاریخ
12/9/2017 تظاهرات برگذار گردد آدرس میدان هوایی شهر دوسلدورف
دوستان و عدالت خواهان و مهاجرین عزیز ایالت نورد راین وستفالن بخاطر داد
خواهی و حق طلبی بیاید و از این حرکت حق خواهی حمایت کنید .تا جلوی پروازی که
قرار است افغانها را به قتلگاه میبرند را بیگیریم
پس دوستان وعده حضور.
روز سه شنبه
ساعت ۱۷:۰۰
میدان هوایی دوسلدورف
صالون بزرگ Abflug Terminal B
ندای افغان شهر دوسلدورف

Aufruf von Afghanischer-Aufschrei / Nedaje Afghan Düsseldorf
afghanischer-aufschrei.de

Unterstützt von:

Flüchtlinsrat NRW
Flüchtlingsrat Düsseldorf
AG NRW gegen Abschiebung
Treffpunkt Asyl Bochum
Amnesty International Bochum
Flüchtlingspaten Dortmund
Coffee To Stay Düsseldorf
Alles.Anders Düsseldorf
Refugee Support Project des AStA der HSD
Refugee Support Uni DUE
Welcome To Wuppertal
Karawane Wuppertal
Anti-Rassismus-Telefon Essen
Köln gegen Rechts
Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.
AG Bleiben Köln
Dortmunder Friedensforum
Rebell Düsseldorf
Piratenpartei KV Düsseldorf
Bezirksschülervertretung BSV Düsseldorf
ADH (Association Début d’histoire) Düsseldorf
Train of Hope Dortmund e.V.

 


 

tagesschau

Flughafen Düsseldorf, 12.09.17, 17:34 Uhr

Nach längerer Pause werden heute wieder Flüchtlinge nach Afghanistan abgeschoben. WDR-Fernsehjournalistin Isabel Schayani interviewt unteranderem Birgit Naujoks vom Flüchtlingsrat NRW.

Video:

 


 

Abschiebungen als Wahlkampfmanöver?
WDR 5 Morgenecho – Interview | 13.09.2017 | 05:01 Min.

Zum ersten Mal seit langem sollen wieder Flüchtlinge aus NRW nach Afghanistan abgeschoben werden. Im Morgenecho-Interview erklärt Birgit Naujoks vom Flüchtlingsrat NRW, warum sie denkt, dass das ein Wahlkampfmanöver sein könnte.

Audio-Beitrag:

http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-morgenecho-interview/audio-abschiebungen-als-wahlkampfmanoever-100.html

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

11.09.17: Demo gegen Abschiebungen aus NRW nach Afghanistan

 

11.09.17: Demonstration in der Dortmunder-Innenstadt gegen Abschiebungen aus NRW (Flughafen Düsseldorf) nach Afghanistan

Demo-Organisation: BDgR & Flüchtlingspaten Dortmund e.V.

 

Demo-Flyer vom 11.09.17:

2017.09.11_flyer


 

 

1

2

3

4

5

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Eindrücke vom Friedensfestival (31.08.17)

 

1

2

3

4.jpg

5.jpg

6

7.jpg

8

9

10

 

 

Bildquellen:

 

Bündnis Dortmund gegen Rechts

 

Flüchtlingspaten Dortmund e.V.

http://www.fluechtlingspaten-dortmund.de/

https://de-de.facebook.com/fluechtlingspaten.dortmund/

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Friedensfestival: Rede von Ula Richter

 

Faschismus – Krieg – Flucht

 

Drei Themen, die eng miteinander verknüpft sind und die wir in unserem Programm behandeln wollen.

Aber keine Angst, es gibt jetzt kein langes Referat, sondern wir gehen die Themen auf ganz unterschiedliche Weise an.

Da ist „Microphone Mafia“, die gegen Rassismus, Nazis und Krieg rappt, Helmut Manz nimmt die Bundeswehr kabarettistisch aufs Korn. Junge Afghanen kommen zu Wort, die über ihre zerstörte Heimat und ihre Angst vor Abschiebung sprechen und Kultur aus ihrer Heimat mitbringen. Nebenher wird ein Transparent gegen Krieg und Abschiebung gemalt. Den Abschluss machen Musiker von DIDF, die mit ihrer mitreißenden Musik Lebensfreude mitbringen und Mut machen.

 

Kein Referat aber ein paar einleitende Gedanken werdet ihr mir zugestehen:

„Wer Hitler wählt, wählt Krieg!“ Das war die Warnung von Kommunisten, Sozialdemokraten, Gewerkschaftern und Künstlern, die lange vor 1939 von den Nazis als „Volksverhetzer, Nestbeschmutzer und Bolschewiken“ blutig verfolgt und in die Gefängnisse und KZs geworfen wurden.

Sie hatten erkannt, dass Faschismus an der Macht unweigerlich zum Krieg führen musste, dass er das Ventil seiner Welteroberungsgier, gepaart mit Rassismus und Menschenverachtung, vor keinem Verbrechen zurückschrecken würde.

Nach 1945 hatte man vom Krieg gründlich die Nase voll, vom Faschismus aber wurde wenig geredet, hatten doch zu Viele Dreck am Stecken.

Bis 1999 hielt die militärische Abstinenz und es war der frühere Bundeskanzler, der sich freute, dass „das Tabu des Militärischen endlich gebrochen sei.“

Nach und nach wurde die Bundeswehr zu einer weltweit agierenden Truppe umgebaut, die sich an Militäreinsätzen und Kriegen der „westlichen Wertegemeinschaft“ für Macht und Märkte und freien Zugangswegen, für Öl und Gas und wertvolle Rohstoffe weltweit beteiligt.

Was diese Kriege anrichten, an Zerstörung, Armut und massenhafter Flucht, interessiert die Profiteure nicht. Sie riskieren im Kampf um die Vormachtstellung auf der Welt, mit ihrem Hochrüsten insbesondere gegen Russland, mit der „Modernisierung“ von Atomwaffen und der Drohung ihres Einsatzes, einen großen Krieg.

Mit der Militarisierung der Politik geht ein Rechtsruck der europäischen Länder und der USA einher. Chauvinismus, Rassismus bis hin zu neofaschistischen Mordbanden kennzeichnen diese Entwicklung.

Nein, der Faschismus ist nicht an der Macht und Geschichte wiederholt sich nicht in den gleichen Bahnen, dennoch sollte uns diese Entwicklung alarmieren.

Und dass Neonazis nicht nur in der sog . Zivilgesellschaft sondern auch in der Bundeswehr ihr Unwesen treiben, verwundert nicht. Schließlich waren Nazi-Generäle bei ihrem Aufbau maßgeblich beteiligt. Ihr Job wird zunehmend mörderischer. Da werden ganze Kerle, da werden wieder Helden gebraucht. Wer da nicht verroht, kehrt traumatisiert nach Hause zurück.

 

Deshalb Schluss mit diesen Kriegen!

Schluss mit den Auslandseinsätzen der Bundeswehr!

Schluss mit weiterer Aufrüstung!

Verhandeln statt schießen!

Nazis bekämpfen!

Flüchtlinge willkommen heißen!

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Auf zum Friedensfestival!

 

 

2017.08_friedensfestival

 

 

Infos zum Programm unter:

http://dortmund-hellweg.dgb.de/termine/++co++8c41f1f2-8183-11e7-806d-525400e5a74a

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Programm für den 31.08.17

 

 

2017.08.31_flyer_antikriegswoche_programm

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen